Lautsprecher

Mit der Serie 800 Diamond hat Bowers & Wilkins das Regelwerk für High-End-Audio-Performance neu verfasst. Die neue 800 Serie Diamond ist das Ergebnis eines anspruchsvollen Forschungsprojektes mit dem Ziel, das Beste noch weiter zu optimieren. Insgesamt wurden bei der neuen Generation der Referenzserie 872 Komponenten verändert. Das Ergebnis ist ein Klang, der mit der Originalaufnahme nahezu identisch ist.

Mit der Serie 800 Diamond hat Bowers & Wilkins das Regelwerk für High-End-Audio-Performance neu verfasst. Die neue 800 Serie Diamond ist das Ergebnis eines anspruchsvollen Forschungsprojektes... mehr erfahren »
Fenster schließen
Lautsprecher

Mit der Serie 800 Diamond hat Bowers & Wilkins das Regelwerk für High-End-Audio-Performance neu verfasst. Die neue 800 Serie Diamond ist das Ergebnis eines anspruchsvollen Forschungsprojektes mit dem Ziel, das Beste noch weiter zu optimieren. Insgesamt wurden bei der neuen Generation der Referenzserie 872 Komponenten verändert. Das Ergebnis ist ein Klang, der mit der Originalaufnahme nahezu identisch ist.

Artikelansicht filtern

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 3
Nautilus
Inhalt 1 Stück
32.500,00 € *
Nautilus
zum Produkt
800 D3
Inhalt 1 Stück
15.000,00 € *
800 D3
zum Produkt
802 D3
Inhalt 1 Stück
11.000,00 € *
802 D3
zum Produkt
803 D3
Inhalt 1 Stück
8.500,00 € *
803 D3
zum Produkt
HTM1 D3
Inhalt 1 Stück
6.000,00 € *
HTM1 D3
zum Produkt
804 D3
Inhalt 1 Stück
4.500,00 € *
804 D3
zum Produkt
HTM2 D3
Inhalt 1 Stück
4.000,00 € *
HTM2 D3
zum Produkt
805 D3
Inhalt 1 Stück
3.000,00 € *
805 D3
zum Produkt
CM10 S2
Inhalt 1 Stück
1.800,00 € *
CM10 S2
zum Produkt
PV1D
Inhalt 1 Stück
1.600,00 € *
PV1D
zum Produkt
ASW10CM S2
Inhalt 1 Stück
1.350,00 € *
ASW10CM S2
zum Produkt
CM9 S2
Inhalt 1 Stück
1.350,00 € *
CM9 S2
zum Produkt
1 von 3

Lautsprecher - was Sie wissen sollten

Die ersten Lautsprecher wurden bereits Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt und waren damals eine rein mechanische Konstruktion. Seitdem wurden Lautsprecher immer weiterentwickelt, um einen möglichst natürlichen und harmonischen Klang zu erzeugen. Hierbei veränderten sich die reinen Schallwandler zu echten Hightech-Produkten. Die Herausforderung hierbei ist nicht nur ein Instrument oder eine Stimme realistisch darzustellen, sondern diese auch an die richtige Stelle zu positionieren. Bei einem Orchester sollen nicht nur die Instrumente erklingen, sondern auch die Breite und  die Tiefe der Bühne dargestellt werden. Für diese Aufgabe kommen mittlerweile die unterschiedlichsten Konstruktionen und Materialien zum Einsatz, wie z.B. Diamanten. 

Welche Lautsprechertypen sind zu unterscheiden?

Standlautsprecher – Standlautsprecher bilden zweifellos die Königsklasse unter den Lautsprechern. Unter der Voraussetzung dass diese anspruchsvoll entwickelt wurden und Sie für die jeweiligen Raumsituationen ausgewählt wurden, sind sie ein Garant für ein optimales Klangerlebnis. Das größere Gehäusevolumen und die oftmals zu mehreren eingebauten Chassis, bieten einen breiten Frequenz-bereich. Ebenfalls setzen sie Maßstäbe für eine raumfüllende Klangatmosphäre.

Regallautsprecher – besitzen seit je her einen besonderen Stellenwert. Sie erzeugen ein ausgewogenes Klangerlebnis auf kleinsten Raum und lassen in vielen Situationen keine Wünsche offen. Sie lassen sich platzsparend in einen Raum integrieren und wenden in den unterschiedlichsten Situationen verwendet. Als reines Stereo Paar, oder aber auch als Surround-Lautsprecher in einem anspruchsvollen Heimkino-System.

Centerlautsprecher – spielen in einem Surround-System eine sehr wichtige aber oft unterschätze Rolle. Sie sollen sich in das Klangbild der Frontlautsprecher optimal einfügen und eine brillante Stimmenwiedergabe beherrschen. Das breite horizontale Abstrahlverhalten erzeugt einen präzisen Ton aus der Mitte, der auch der auch Zuhörer erreicht, die nicht direkt zwischen den Frontlautsprechern sitzen.

Subwoofer-  sorgen für ein beeindruckendes und kraftvolles Bassfundament bis hin in die tiefsten Töne. Sie unterstützen die vorhandenen Lautsprecher bei der Tieftonwiedergabe und füllen optimal den Raum. Voraussetzung hierfür ist die richtige Positionierung sowie ein gutes Zusammenspiel mit den vorhandenen Lautsprechern.

Was Sie bei der Auswahl eines Lautsprechers beachten?

Im Allgemeinen gilt, dass ein Lautsprecher seine volle Leitung und Klangtreue nur erzielen kann, wenn dieser auf die räumlichen Gegebnheiten abgestimmt und optimal aufgestellt wurde.  Das Problem: Viele Elemente der Einrichtung, die Beschaffenheit der Wände und des Bodens beeinflussen eine brillante Raumakustik. Beton ist besipielsweise ein sehr hartes Material, welches Schallwellen mit voller Energie wieder zurückwirft. Geschieht dies zwischen zwei Wänden, entstehen sogenannte Moden. Moden sind stehende Wellen, die möglichst vermieden werden sollten. Bestehen die Wände wiederrum aus Gipskarton, wird die Schallenergie aufgenommen. Es treten somit weniger Moden auf, diese verteilen sich jedoch nun auf einen größeren Frequenzbereich. Glasscheiben reflektieren hingegen wieder Töne im mittleren und oberen Frequenzbereich, wodurch die Lautsprecher ungewollt hell klingen können. Handelt es sich nicht um einen rechtwinkligen Raum, so ist die Erreichung eines unverfälschten Klangs wesentlich aufwendiger. Die Montage von so genannten Absorbern kann die Raumakustik deutlich verbessern. Auch das konventionelle Inventar wie Vorhänge, dicke Teppiche oder ein Sofa können als Absorber dienen. Hier kommt es darauf an, wie und wo diese positioniert wurden. Beachten Sie daher bei der Lautsprecherauswahl die räumlichen Gegebenheiten.